Der Weissabgleich ist dazu da, um das Bild so zu verändern, damit es wie in Wirklichkeit aussieht. Du kannst den Weissabgleich in der Kamera einstellen und auf eine Fläche „zielen“ um der Kamera zu sagen, das der darunterliegende Farbton eigentlich weiss ist. Einfacher ist es, wenn du den automatischen Weissabgleich aktivierst. Die Kamera erratet dann, welche Farbe weiss ist und passt das Bild entsprechend an. Meistens kommt dies gut, aber eben nur meistens.

Sofern du in RAW schiesst benötigst du den Weissabgleich in der Kamera nicht. Du kannst nachträglich alles bequem am Computer einstellen.

Bei den folgenden Bilder habe ich den Weissabgleich nachträglich eingestellt. Die Temperatur reicht von 2,000 Kelvin (blaustich) bis 50,000 Kelvin (gelbstich).

2,000 Kelvin

2,000 Kelvin

5,000 Kelvin

5,000 Kelvin

6,250 Kelvin

6,250 Kelvin

14,000 Kelvin

14,000 Kelvin

50,000 Kelvin

50,000 Kelvin