Hast du dich auch schon gefragt ob dieses oder jenes Bild bearbeitet wurde? Die Antwort kann ich dir geben – für jedes Bild: Es wurde bearbeitet! (Die einzige Ausnahme bilden unangetastete RAW-Dateien die am Bildschirm betrachtet werden.)

Der Grund dafür ist, dass jedes Bild bearbeitet wird. Entweder manuell durch den Entwickler (heutzutage mit Software [Lightroom, Camera Raw etc.], früher in der lichtempfindlichen Emulsion) oder aber in der Kamera. Zweiteres ist der Fall, wenn die Kamera deine Bilder im JPEG-Format abspeichert.

Schiesst du ein Bild und die Kamera speichert es im JPEG-Format ab, dann bearbeitet die Kamera das Bild vor dem Speichern. Die einen oder anderen Manipulationen werden automatisch durchgeführt – je nach Kamera und Einstellung: Weichzeichnen, Schärfen, Weissabgleich, Kontrast, Komprimierung. Selbst beim Drucken wird das Bild normalerweise vom Druckertreiber nochmals automatisch scharf gezeichnet.

Die Diskussion, ob ein Bild bearbeitet wurde ist somit also völlig hinfällig. Die Frage ist viel eher: „Entspricht das fertige Bild dem Augenblick, wie es der Fotograf bei der Aufnahme durch seine Augen gesehen hat oder wurde das Bild dahingehend manipuliert, dass es nicht mehr den Tatsachen entspricht?“

Fazit: Es gibt nur bearbeitete Bilder.

Die Grenze ist fliessend, ob ein Bild „original“ ist oder manipuliert wurde .

Hinzu kommt jedoch noch eine weitere Überlegung: Ab wann gilt ein Bild als surreal? Das menschliche Auge arbeitet mit einer Bildwiederholungsfrequenz von ~60Hz. Deswegen sind Bildschirme mit einer höheren Wiederholungsfrequenz flimmerfrei.

60Hz = 1/10sek, dafür aber ein viel grösseren Belichtungsumfang.

  • Wenn ich nun einen fliessenden Bach fotografieren mit einer Verschlusszeit von 5 Sekunden, ist dann das Bild noch real? Der Mensch wird diesen Bach so in Natur nie sehen können!
  • Wenn ich ein HDR-Bild erstelle, dann vereine ich mehrere Bilder in eines um einen grösseren Belichtungsumfang zu erhalten. Nun bin ich doch tatsächlich näher beim menschlichen Auge – sprich bei der Realität, was ich aber ohne umfangreiche Bearbeitung nie so hinkriegen werde.

 

Hier zeige ich dir meinen Workflow zur Bildbearbeitung in Kürze.