Autos fotografieren ist ganz ähnlich wie Portraitfotografie. Mindestens was das Objektiv anbelangt.

Soll das Auto bullig wirken, so ist ein Weitwinkelobjektiv die richtige Wahl. Das Bild wird dadurch etwas verzogen und das Auto wirkt fetter. Es ist jedoch darauf zu achten, dass der Hintergrund nicht allzufest verfälscht wird. Somit solltest du darauf achten, dass im Hintergrund keine geraden Linien vorhanden sind, da diese ebenfalls verzerrt werden. Am besten gehst Du mit dem Fahrzeug ins Freie.

Möchtest Du das Auto ausgeglichen abbilden, so liegt die Wahl bei einem Zoomobjektiv. Du kannst das Auto somit aus Distanz ablichten und hast keine Verzerrungen im Bild.

Besonders effektvoll wird das Bild, wenn Du im Autolack Spiegelungen mit Hintergrund, Sonne oder anderweitigem Licht einfangen kannst. Zusätzlich empfehle ich Dir das Frontlicht beim Fahrzeug anzumachen oder gar die Scheinwerfer. Hier geht probieren übers Studieren.